Transmutation News von Sandra Ingerman

August 2020

Ich habe nun über so viele Jahre über die Schattenseiten der schamanischen Gemeinschaft geschrieben, die nur die Oberfläche der Wellen reitet. Wenn wir die Oberfläche der Welle reiten, lernen wir nur recht gut, wie man Wasser tritt!

Aber, verpassen wir dabei einen wertvollen Teil der Initiation und der Reise heim zu unserem wahren Selbst, wenn wir uns nicht gestatten, tiefer als die Welle zu sinken? Obwohl wir im Unbekannten leben, ziehen wir das Unbekannte vor, welches uns nicht mit der Dunkelheit des Lebens konfrontiert, mit einer Initiation, die im Allgemeinen als die Dunkle Nacht der Seele bekannt ist.

Aber hier lernen wir, mit unserer Seele zu sprechen. Hier entledigen wir uns unserer früheren Identität, um die Schönheit, die Gaben und Stärken unserer inneren Landschaft zu erkennen. Und wenn wir dies gefunden haben, dann treten wir in eine Herrlichkeit der Liebe und des Lichts, welche wir noch nie auf dieser Erde erlebt haben. Die Voraussetzung dafür ist aber unsere Bereitschaft, in ein fremdes Gebiet zu reisen, durch das wir alle wandern, wenn wir krank werden, etwas uns sehr Wertvolles verlieren, tiefe Trauer, Enttäuschung, oder einen Mangel an Glauben erfahren, und so weiter.

In der modernen westlichen Welt haben viele von uns in dieser Zeit transformative Energien angerufen. Wir sagten, wir wollten uns transformieren. Wir haben es versucht, indem wir Praktiken entdeckten, mit denen wir uns friedvoller fühlten und noch mehr Endorphine ausschütteten, um uns gut zu fühlen. Aber das war vielleicht nicht die beste Entscheidung, die wir getroffen haben. Denn dies hält uns an der Oberfläche der Wellen der Veränderung.

Wenn man im Schamanismus um Transformation bittet, dann bittet man darum, in die Dunkle Nacht der Seele einzutreten. Dies ist so ein außergewöhnliches Gebiet, das unheimlich klingt, denn dort wird man seiner Identität beraubt und allem, was man glaubt zu wissen.

Aber welch eine reiche Reise, indem sie uns das nimmt, was nicht länger unserer Identität dient. Sie führt uns zu unserer wahren Identität, unserer Kraft und Stärke, zu unserem inneren Licht und unserer Liebe. Denn wir sind eine wahre Reflexion der Schöpferkräfte des Universums. Und das werden wir entdecken, während wir das Territorium, genannt Dunkle Nacht der Seele, durchqueren. Wir werden Aspekte der bedingungslosen Liebe entdecken und ein Licht erfahren, von dessen Existenz wir nichts wussten.

In dieser Initiation stirbt unser Ego, während wir lebendig sind, wir werden als ein neues Wesen wiedergeboren, das alle seine Bedürfnisse selbst befriedigen kann.

Ich glaube wirklich, wenn man lernt, wie man die Dunkle Nacht der Seele durchqueren kann, lernt man auch mit Kraft und Stärke jede Welle, die uns das Leben bringt, bis zum Ende zu reiten. Wir werden zu einer Präsenz von bedingungsloser Liebe und Licht, jenseits dessen, was wir bis hierher erfahren haben.

Wenn Sie mehr über dieses Territorium wissen wollen, und wie man es durchquert, können Sie sich für meinen neuen Kurs „Die Dunkle Nacht der Seele“ als ein Portal zum Schamanischen Licht, registrieren lassen:

https://shiftnetwork.isrefer.com/go/dnsSI/ingerman/

Ich habe Facebook für eine Weile verlassen. Ich brauchte eine Pause. Aber ich werde für Teilnehmer meines neuen Kurses zurück sein.

Bevor ich Facebook verlassen habe, hatte ich diese wunderschöne Geschichte von Jack Wyrd gelesen, der es auf seiner Facebook Seite für den Shaman‘s Cave gepostet hatte. Jack gab mir die Erlaubnis es mit Ihnen zu teilen.

Der Segen der Libelle

Exuviae sind Überreste von Tieren, die ihre Haut abstreifen müssen, um zu wachsen. Die Libelle ist so ein Tier. Sie verbringt ihre ersten zwei Jahre als eine Wassernymphe, schwimmend und im Wasser atmend, ohne jemals die Luft zu berühren. Aber, wenn sie alles in der nassen Welt unter den Wellen gefunden hat, krabbelt sie an die Luft. Dort ist sie unfähig zu atmen oder zu sehen. Sie vertraut darauf, dem Licht entgegen zu gehen, in das Unbekannte. Hier hilflos angekommen, bricht sie aus ihrer Tasche aus und entfaltet ihre Flügel.

Das passiert im Sommer. Während sie das erste Mal Luft in ihre Lungen einatmet, muss sie in der Sonne liegen, um ihre Flügel zu trocknen und ihre Schalen zu härten. Sie weiß nicht, was sie erwartet, aber sie weiß, dass sie es muss. Sie lässt sich nicht von der Angst aufhalten, sie weiß nur, dass es richtig ist. Wenn sie sich erhebt, der Drachen der Luft (engl. für Libelle: Dragonfly – Drachenfliege/Übers.), lässt sie ihr altes Exuviae zurück. Sie schaut nicht zurück, sie fliegt einfach davon.

Es ist Sommer, Zeit für Transformationen unter der Sonne. Mögen Sie wie eine Libelle sein, genug vertrauend, die Transformationen, die anstehen zu durchleben, um dann frei zu fliegen, wie es Ihrer wahren Natur entspricht. Mögen Sie die wunderbaren Segnungen der Libelle verkörpern.

Jack Wyrd praktiziert und unterrichtet Core Schamanismus und hält monatlich Reisen mit einer Gruppe in der Bangor, Maine Gegend ab. Von ihm ist ein spirituelles Folklorebuch in Vorbereitung, mit dem vorläufigen Titel: Maine‘s Rarest Creatures: a Field Guide to Mythological and Legendary Creatures and Beings of New England and Adjacent Canada. Es wird im Juni 2021 von Down East Books veröffentlicht. Sie können Jacks Seite auf Facebook finden.

Der Vollmond ist am 3. August. Lassen Sie uns hineinfallen in die Tiefen unseres spirituellen Lichts, welches sich nach uns ausstreckt. Kommen Sie ihm mit Ihrem eigenen Licht entgegen. Verbinden Sie sich mit dem strahlenden Licht unserer globalen Gemeinschaft, und lassen Sie es ein gesundes Energiefeld für alles Leben bauen.

Wenn Sie ein neuer Leser der Transmutationsnachrichten sind, dann besuchen Sie folgende Webseite:  http://www.sandraingerman.com/weboflightdeutsch.html , wo Sie sich über Anweisungen für unsere monatliche Zeremonie informieren können.

Copyright 2020 Sandra Ingerman. All rights reserved.

Übersetzung aus dem Englischen von Barbara Gramlich & Astrid Johnen im monatlichen Wechsel.