Juni 2018 Transmutationsnachrichten von Sandra Ingerman

Die „Heilung für Mutter Erde“ und die „Heilung mit Spirituellem Licht“ Trainings in Estes Park, Colorado, waren wahrlich wunderbar. Jeder hat die Arbeit wirklich verinnerlicht. Das anwesende Film Team wurde Teil unseres Kreises, und es nahm an Reisen und Zeremonien teil, wann immer es konnte. Wir erlebten einige wunderschöne Heilungen, die durch die Arbeit erreicht wurden, einschließlich einiger unglaublicher Fernheilungen von Menschen, deren Namen unter dem Altar lagen.

Und das Aufregendste für mich war, dass die Teilnehmer nach Hause gingen und sofort anfingen, die Transfigurationszeremonie in ihren Gemeinschaften zu teilen, und sogar ihren Kindern die Arbeit beibrachten.

Das echt Spannende ist für mich im Moment beim Unterrichten zu sehen, wie Teilnehmer, sowohl in meinen Vor-Ort Workshops als auch in meinen Online Kursen, die Arbeit mit „Heilung für Mutter Erde“ und andere schamanische Praktiken in die Familien, an den Arbeitsplatz und in ihre Gemeinschaft bringen. Und ich weiß, viele von Ihnen tun das auch. Ich bin Ihnen allen so dankbar, dass Sie diese tiefgreifende Arbeit teilen.

Dean Radin schrieb ein großartiges Buch: Real Magic: Ancient Wisdom, Modern Science, and a Guide to the Secret Power of the Universe. (Echte Magie: Altes Wissen, Moderne Wissenschaft, und ein Führer zu den geheimen Kräften des Universums.) Es ist phänomenal für einen Wissenschaftler, eine Vision von einer wissenschaftlich informierten Magie anzubieten, und zu erklären, warum es eine Schlüsselrolle in der Erforschung der Grenzen der Wissenschaft spielen wird. Und er bezieht den Schamanismus in seine Diskussion mit ein.

Der Schamanismus bietet wirklich außergewöhnliche Schlüssel zur Heilung der Angelegenheiten, denen wir auf unserem Planeten ausgesetzt sind. Und noch einmal, es kommt darauf an, ob wir den Ansporn fühlen und die Herausforderungen annehmen, und die Arbeit werden.

Vor Kurzem habe ich eine Botschaft in einem Traum erhalten: „Heilung kommt durch dich, nicht zu dir.“ Als ich erwachte erinnerte ich mich daran, dass dies die gleiche Botschaft ist, die uns Florence Scovel Shinn in ihren Lehren mitteilte, dass „die Schöpfung durch dich kommt, nicht zu dir.“

Diese Botschaft ergänzt einige interessante Gespräche, die ich mit anderen schamanischen Lehrern führte. Denn es ist so offensichtlich, dass sich die Westliche Welt völlig entgegengesetzt auf den Schamanischen Pfad begibt, als es bei den indigenen Völkern geschehen würde.

Und nach all den Gesprächen, die ich geführt habe, habe ich erkannt, dass es dies ist, was ich so leidenschaftlich in all meinen Workshops und Büchern geteilt habe, wo ich vom Unterschied zwischen „kurieren“ und „heilen“ spreche.

Ich möchte die schamanischen Kulturen nicht über romantisieren. Als Menschen benehmen wir uns nicht immer in ethischer oder verantwortlicher Weise. Wir müssen weiterhin mit unserem Ego und unserer Persönlichkeit arbeiten, um uns darauf zu fokussieren, weiterhin unsere Geschenke in die Gemeinschaft zu tragen. Das betrifft auch die Menschen in indigenen Gemeinschaften.

Aber in einer schamanischen Kultur wurden die Kinder dafür geschätzt, dass sie ihre Gaben und Stärken in die Gemeinschaft trugen, wurden gelehrt, wie man mit allen Wesen der Natur spricht, wie man Dankbarkeit praktiziert, egal was in der äußeren Welt passierte, und Disziplin bei der Benutzung von Worten, Gedanken und Tagträumen zu üben, um sie als Segen zu nutzen, anstatt darauf zu fokussieren, diese kraftvolle Energie dafür zu nutzen, um sich und alles im Netz des Lebens zu verfluchen.

Bis sie dann in die Pubertät kamen, überwachten die Ältesten lebensbedrohliche Initiationen, bei denen sich die Initianten auf ihre spirituelle Kraft verlassen mussten, um durch zu kommen. Das half ihnen, sich in einen verantwortungsvollen Erwachsenen zu entfalten, der die Gemeinschaft mit seiner Kraft unterstützte.

In dieser Zeit wurden Mitglieder der Gemeinschaft mit dem Pfad des Schamanen bekannt gemacht.

In der Westlichen Welt tendieren wir dazu, den schamanischen Pfad zu betreten, bevor  wir darin verankert sind, wie wir ein starker Träumer sein können, der weiß, wie man mit Worten, Gedanken und Tagträumen arbeiten kann, und mit einer Energie, die dabei hilft, ein gesundes Kollektiv zu erschaffen. Wir betreten die Welt der Schamanen ohne zu wissen, wie wir einen makellos heiligen Raum kreieren können und mit dem Geist zu kommunizieren, der in allen Dingen lebt.

Klienten erscheinen für eine schamanische Heilung und erwarten eine sofortige und magische Gesundung, ohne die Werkzeuge zu besitzen, die zu einer langfristigen Heilung führen, anstatt zu einer schnellen Lösung.

Mit allem, was uns in unserem Leben herausfordert, könnten wir besser umgehen, wenn wir unsere innere Arbeit verrichten und verstehen würden, dass wir durch die innere Arbeit in unseren Innenwelten die nötige unsichtbare Form der  Substanz erschaffen könnten, um unsere größten Wünsche für uns und allem Leben zu manifestieren.

Der Vollmond ist am 28. Juni. Lasst uns wirklich eintauchen und uns mit dem schimmernden Lichtnetz verschmelzen. Trennen Sie sich nicht vom Netz des Lebens. Werden Sie das Netz des Lebens. Sie sind das Lichtnetz. Strahlen Sie Ihr Göttliches Licht aus, während sie tiefer eintauchen in Ihre Erfahrung und „SEIEN“ Sie das Lichtnetz.

Wir strahlen zusammen unser Licht aus, und nehmen alles darin in Göttlicher Perfektion wahr. Diese Arbeit ist stark und kraftvoll und erschafft wirklich Veränderung. Gehen Sie am Vollmond tiefer mit Ihrer Transfigurationsarbeit.

Falls Sie ein neuer Leser der Transmutationsnachrichten sind, dann besuchen Sie „Ein menschliches Netz aus Licht“ auf meiner Webseite: http://www.sandraingerman.com/weboflightdeutsch.html.

Wir feiern zusammen die Sonnenwende am 21. Juni. In der nördlichen Hemisphäre heißen wir den Sommer willkommen, und den Winter auf der südlichen Hemisphäre.

Wir erinnern uns, dass die Sonnenwende kein getrenntes Ereignis ist. Denn es gab einen ständigen Fluss energetischer Veränderung, und Veränderungen in der Qualität des Lichtes, die sich auf die Sonnenwende zu bewegten. Die Sonnenwende zeigt eine Veränderung an, von der wir ein Teil sind. Es ist immer gut, eine Verschmelzungsreise mit dem Land durchzuführen, auf dem Sie während der Sonnenwende leben, um zu erfahren, wie Sie sich mit der Veränderung der Jahreszeit selbst verändern.

Es ist wichtig, in den Körper hinein zu lauschen und zu fühlen, wie die Veränderungen in der Natur Ihre eigene Natur beeinflusst und um voll bewusst die Veränderung in der Beschaffenheit des Landes wahr zu nehmen, den Geruch des Windes, den Klang der Vögel und anderer Naturwesen, die in Ihrer Gegend leben, und die Veränderungen in den Pflanzen und Bäumen. Sie können sogar die Veränderung in der Luft schmecken.

Tausende von Jahren haben die Menschen weltweit diese sich verändernden Zeichen in der Natur beobachtet und erfahren, um sich über ihr Verhalten zu informieren, so dass sie sich auf die wechselnde Jahreszeit vorbereiten konnten. Es ist immer das Beste, wenn Ihr Körper der Barometer der Veränderung ist, anstatt sich auf den Kalender zu beschränken.

Ob Sie nun den Sommer oder Winter willkommen heißen, dies ist eine großartige Zeit, uns als Gärtner und Bewahrer dieser wunderbaren Erde zu sehen.

Finden Sie organisches oder kompostierbares Material und basteln Sie einen Behälter daraus, der ein Gebet für Sie selbst, für das Netz des Lebens und die Erde enthält. Pflanzen Sie Ihr Gebet in die Erde, da wo Sie leben. Energetisch wird dieses Samengebet wachsen, während Sie es mit Ihrer Liebe und Ihrem Licht nähren. Was wir nähren, das wächst.

Ich trete in unseren Kreis und wünsche Jedem eine wunderschöne Sonnenwende.

Copyright 2018 Sandra Ingerman. Alle Rechte vorbehalten.

Übersetzerin Barbara Gramlich.